Einsatzgebiete der Osteopathie


Foto: Carolin Lobina
Foto: Carolin Lobina

Die Osteopathie ist eine hervorragende Therapiemethode bei allen Beschwerden die mit der Bewegung des Körpers zusammen hängen. Angefangen bei den großen Muskelketten, die sich aus unterschiedlichen Gründen verspannen können, bis zu der kleinen feinen Beweglichkeit der Schädelknochen die ebenfalls gestört sein kann.

 

Einsatzgebiete sind:

  • Erhaltung der körpereigenen Regenerationsfähigkeit
  • Verspannungen entstehen, wenn
    • die Muskulatur noch nicht ausreichend gestärkt ist. Beispielsweise können Scher- und Fliehkräfte Blockaden im Lenden-/Kreuzbereich verursachen
    • Ausrüstungsgegenstände schlecht sitzen und beispielsweise der Sattel zu eng wurde
    • der Reiter das Pferd in seiner Bewegung zu stört.
  • Unterstützung bei der Regeneration nach Krankheiten und Unfällen
  • Lösen von Verspannungen nach Sturz (oder Beinahsturz) z.B. auf eisigen Flächen
  • Nach Hängenbleiben am Türrahmen
  • Festliegen in der Box

 

Symptome des Pferdes können u.a. sein:

  • Schwierigkeiten beim Reiten von Übergängen, Biegungen, etc.
  • Harte Gänge
  • Widersetzlichkeit beim Satteln
  • Kopfschlagen

 

Achtung:

Nicht immer können wir die Ursachen sofort abstellen. Darum können die Beschwerden einiger Zeit wieder auftauchen. Allerdings kann eine Behandlung deutliche Erleichterung schaffen. Die Strukturen können sich einige Zeit erholen und es wird einfacher den "Teufelskreis" mit der Zeit zudurchbrechen.

Gerne unterstütze ich auch mit Unterricht und Hausaufgaben die Entwicklung von neuen Bewegungsabläufen.

 

 

Terminvereinbarung telefonisch unter 0152 55 95 45 67 oder per Mail franziska@pferde-naturheilpraxis.com.